1988 in Horb am Neckar geboren, doch eigentlich ein waschechter Münsteraner: so sehe ich mich. Im Emilienkindergarten hat’s angefangen, in der Josefschule bin ich groß geworden und auf dem Stein-Gymnasium sogar erwachsen (zumindest ein wenig). Und auch eine Zwischenstation in Dortmund hat mich meiner Heimat nicht entrissen. Neben Familie und Freunden zählt für mich vor allem der SC Preußen zu einem Lebensmittelpunkt. Erst als Fan, dann als Mitarbeiter und jetzt wieder als Fan fasziniert mich der Verein stets aufs Neue. Oft kann da auch der Grad zwischen Job und Freizeit verschwimmen, aber nie so sehr, dass es keinen Spaß mehr macht. Spaß machen mir übrigens auch Urlaube im Campingstuhl an Dünen und Meer oder Urlaube in Hütten mit Schnee und Ski. Aber keine Sorge, meine Arbeit macht mir auch ziemlich viel Freude. Über Foto-Jobs, Schülerzeitung, richtige Zeitungen und Pressearbeit hat es mich inzwischen zu einer Medienproduktion geführt, wo ich jetzt vor allem im Bereich Video auch nochmal viel Neues lernen kann.

Das soll als kurzer Anriss reichen – Münster, Fußball und die Welt sind damit sicher erstmal erklärt. Wem noch arg langweilig ist, dem sei vielleicht dieses Interview ans Herz gelegt:

bei Google+

Tags